INFORMATION aufgrund der Pandemie SARS Co 2 – Covid-19

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Es gilt weiterhin:
BETRETEN SIE DIE ORDINATION KEINESFALLS, WENN SIE DEN VERDACHT HABEN, AN COVID-19 ERKRANKT ZU SEIN ODER KONTAKT MIT EINEM ERKRANKTEN BZW. EINEM POSITIV GETESTETEN HATTEN.

Es wird gebeten termingenau in der Ordination zu erscheinen – keinesfalls früher.
Es sollten sich nicht mehr als 4 Patienten in der Ordination aufhalten – keine Patientenansammlung im Wartebereich.
Begleitpersonen werden gebeten, außerhalb der Ordination zu warten. Ausnahme: die Anwesenheit der Begleitperson ist während der Untersuchung bzw. Therapieplanung unbedingt notwendig (Patienten mit besonderen Bedürfnissen, Kinder unter 14 Jahren).

Rezepte werden auch nach telefonischer Bestellung ausgestellt.

Für Patienten mit Attesten, die von der Verwendung eines den Vorschriften entsprechenden Mund- und Nasenschutzes befreien, gilt folgendes:
1) Die Person verwendet – wenn zumutbar – die Zeit in der Ordination trotz Befreiung einen den Vorschriften entsprechenden Mund- und Nasenschutz.
2) Wenn ein Mund- Nasenschutz nicht zumutbar ist bzw. nicht getragen wird, ist die Vorlage negativen SARS CoV 2-Testergebnisses (nicht älter als 48 Stunden) bei der Anmeldung notwendig.
3) Wenn Punkt 1 und 2 nicht erfüllt werden, bekommt die Person nach der Erhebung der Patientendaten bzw. Anmeldung am gleichen Tag einen Termin, an dem sie sich in der Ordination einem SARS COV 2 – Schnelltest unterziehen muss.
Ein Testergebnis ist nach 15-30 Minuten zu erwarten. Bei negativem Testergebnis erfolgt dann die weitere Betreuung in der Ordination.
Die Kosten der Testung, derzeit € 65,–, werden privat in Rechnung gestellt.